* Startseite     * Über...     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren



* Freunde
   
    thegloriousmess

    drex79
    zwischen-den-zeilen-lesen
   
    anibeutel

   
    celesteunentschlossen

   
    ichwills

   
    ibiza-strand

    metaphera
    - mehr Freunde








Ade 2015, ahoi 2016

2015 ist vergangen. Ich weiß gar nicht mehr, mit welchen Hoffnungen ich zum Jahreswechsel auf dieses Jahr geblickt habe. Ich weiß nur, dass ich es mit einem freudigen Seufzer verabschiedete habe...endlich bist du Geschichte.

Mit dieser Zahl werde ich fortan nur zu viel Stress, zu viele Tränen, zu viele Erwartungen und zu viele Menschen, die man im Leben nicht mehr braucht, verbinden.

Was ich mir für 2016 wünsche? Freude und Zufriedenheit. Ist dies nun bescheiden oder übermütig? Eigentlich bei so kleinen Zielen eine lächerliche Frage, aber dennoch fühlt sich die Antwort schwer an...

 

Wir waren kürzlich in einem Schwimmbad. Auf dem Parkplatz sah ich bereits eine junge Frau, welche auf den Rollstuhl angewiesen ist und mit zwei Begleiterinnen (Mutter und Schwester?) auf dem Weg zur Schwimmhalle war. Sie hat mir zugelächelt und ich habe ihr zugezwinkert. 

Ich war ein wenig traurig, denn ich stelle mir ein Leben ohne funktionierende Beine sehr schwierig vor. Im Schwimmbad habe ich sie dann noch öfters gesehen. Im Beisein bzw. in der Umklammerung einer Begleiterin ist sie sogar ein paar Schritte gelaufen. Könnte also eine MS-Patientin gewesen sein. Sie so zu sehen, hat meinem inneren Gerechtigkeitssinn natürlich noch mehr Stiche versetzt.

Aber als sie dann später im Wasser war. Jauchzend. Lachend. Freude pur. Natürlich konnte sie das alles nicht alleine, sie brauchte dauerhafte Begleitung und sie brauchte auch mehr Pausen. Aber man konnte ihr richtig ansehen, welchen Spaß sie an etwas hatte, was für sie alles anderes als alltäglich ist.

 

Wenn ich nach der Arbeit nach Hause komme, erwartet mich dort ein Hund, der am liebsten Purzelbäume schlagen würde, weil ich wieder da bin. Auch morgens kommt er mit wedelndem Hinterteil auf mich zu und begrüßt mich, als ob ich tageland weg gewesen wäre. Tierische Freude halt.

Unsereiner grüßt vielleicht mit einem verschlafenem "Guten Morgen", aber ein Tier freut sich. 

 

Ich glaube, 2016 wird ein gutes Jahr. Denn ich möchte positiver sein. Ich möchte mich mehr freuen und zufriedener sein...

4.1.16 11:45
 
Letzte Einträge: Manche Dinge ändern sich nie, :/, RIP Daywalker, Ein Ausflug hinter Gittern, Wut, Ich mag dieses Leben nicht mehr


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(18.1.16 20:27)
Bin zufällig hier her gestolpert, deinen Schreibstil mag ich. Und die selben Vorsätze hab ich (grob) auch. Einfach auch mal zufrieden und dankbar sein, für das, was man hat.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung