* Startseite     * Über...     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren



* Freunde
   
    thegloriousmess

    drex79
    zwischen-den-zeilen-lesen
   
    anibeutel

   
    celesteunentschlossen

   
    ichwills

   
    ibiza-strand

    metaphera
    - mehr Freunde








Manche Dinge ändern sich nie

Zwei Wochen ist das Jahr alt und doch fühlt es sich irgendwie wie 2015 an. Ich versuche an meinem Ziel festzuhalten, mich weniger mit anderen & insbesondere unnötigen Menschen zu beschäftigen oder mich gar über sie zu ärgern.

Leider sind gewisse Exemplare der Gattung Homo Sapiens da aber sehr hartnäckig.

Doch das letzte Jahr hat mich zu sehr gelehrt, dass es einfach keinen Sinn macht, sich den Mund fusselig zu reden. Mein persönlicher Lieblingsmitarbeiter spielt derzeit Lotto und ich habe gehörigen Einfluß darauf, welchen Gewinn er erhält: Abmahnungen, Kündigung, Frühverrentung oder Änderungskündigung. Bis auf Part 1 ist mir alles Recht, ich will ihn einfach nicht mehr in meiner Abteilung haben. Ich hoffe, dieses viel zu lange währende Thema hat sich bald erledigt und ich kann bald mit neuem Personal verbesserte Strukturen und Arbeitsweisen einführen.

Im privaten Umfeld habe ich die geiferende Frau eines guten Freundes und Arbeitskollegen auf die imaginäre Ignore-Liste gesetzt. Ich bin ein Mann und wie jeder andere Geschlechtsgenosse fällt es mir manchmal schwer, Frauen zu verstehen. Aber dieses Exemplar hat dann doch den Vogel abgeschossen. Weder habe ich Lust noch sehe ich irgendeine Sinnhaftigkeit darin, mich mit diesem Thema zu beschäftigen. Alt genug ist sie, soll sie halt mit den Konsequenzen leben.

Ich konzentriere mich lieber auf die Dinge, die mir wichtig sind. Im Augenblick mein Rudel und die Fotografie.

Nachdem ich letztes Jahr die Kamera nie zur Portraitfotografie in der Hand hatte, kribelt es doch wieder so richtig in den Fingern. Die erste Shootingbesprechung ist bereits gelaufen, nächste Woche werden die Details und der erste Termin festgelegt und dann kann ich hoffentlich bald wieder meine Kreativität ausleben. Das hat doch sehr gefehlt in 2015.

Nun werde ich gleich die Arbeitswoche beenden, den Hund ausführen, den Friseur an meiner Haarpracht schnippeln lassen und morgen geht es dann mit Zwischenstation nach Süddeutschland. Planschen, Rutschen, Entspannen.

Haben wir uns verdient

15.1.16 16:29
 
Letzte Einträge: :/, RIP Daywalker, Ein Ausflug hinter Gittern, Wut, Ich mag dieses Leben nicht mehr


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung