* Startseite     * Über...     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren



* Freunde
   
    thegloriousmess

    drex79
    zwischen-den-zeilen-lesen
   
    anibeutel

   
    celesteunentschlossen

   
    ichwills

   
    ibiza-strand

    metaphera
    - mehr Freunde








Der Klang der Seele

Sonne & Musik...endlich kann diese tolle Kombination wieder ausgelebt werden. Die Sonne ist jetzt wieder da, die Musik war es nicht.

Klingt komisch, ist aber so.

Ich war schon immer ein sehr musikalischer Mensch. Wobei man das natürlich differenzieren muss. Mir fehlt das (musikalische ) Taktgefühl. Entsprechend wäre ich eine Tortour für jedes Instrument und das mit dem Tanzen ist auch so eine Sache. So gerne wäre ich ein unglaublich guter und toller Tänzer...fehlendes Taktgefühl und lustige Verständigungsschwierigkeiten zwischen Kopf, linker Fuß und rechter Fuß...na, lassen wir das Ich wollte sowieso lieber über die Musik für die Ohren schreiben.

Schon in jungen Jahren war die Musik untrennbar mit meinem Leben verknüpft. Beim Legospielen lief immer ein kleines Kassettenrecorder mit total abgelutschen Kassetten im Hintergrund. Werner Beinhart war mein absoluter Favorit damals :D Bin also schon von Kleinauf Rock-geschädigt und bis heute ist die Musikrichtung nie aus meiner Playliste verschwunden. Später bin ich immer nur mit Walkmans rumgelaufen. Diese richtigen klobigen und schweren Dinger. Mir selber habe ich den Spitznamen Walki gegeben, habe es aber niemanden verraten, war mir zu peinlich :D

Später dann Discman, ne gute Anlage, Subwoofer, Musik auf der Arbeit, im Auto, beim Duschen usw. Für mich immer Pflicht. Früher bin ich auch nur bei Musik eingeschlafen...das hatte sich natürlich erledigt, seitdem ich nicht mehr alleine schlafe

Wenn ich bestimmte Lieder höre, springen mir wieder damit verknüpfte Situationen ins Gedächtnis. Oder Menschen, die ich damit verbinde. Logischerweise bedeutet das auch im Umkehrschluss, dass ich bestimmte Lieder einfach aus meinem Leben verbannt habe. Zusammen mit den Erinnerungen und den Menschen. Seelenmüllhalde.

Ab und an kommt dann ein Lied, das mich berührt. Ich stelle mir das Bildlich vor. Meine Seele. Eine Gittarrensaite. Und plötzlich kommt ein Lied und zupft an dieser Seite...und meine Seele erklingt und füllt den Raum mit ihrem Klang.

Manchmal ist er traurig bis melancholisch. Manchmal glücklich und freudig. Gehetzt. Nachdenklich. Verliebt. Verteufelt Sehnsüchtig. Freiheitsliebend.

Es kommt vor, dass ich ein Lied brauche, um meine Seele in einen anderen Gefühlszustand zu bringen. Manchmal lässt ein Lied meine Seele erklingen und ich erkenne selber, dass ich meinen eigenen Gemütszustand falsch eingeschätzt habe.

Derzeit höre ich mich auch bei YouTube durch sämtliche rockigen Playlisten. Auf der Suche nach einem Lied, welches zu meinem Gemütszustand passt.

Wie der aktuell aussieht? Machen wir es kurz: mir geht es gut, ich fühle mich wohl.

16.4.15 11:27
 
Letzte Einträge: Manche Dinge ändern sich nie, :/, RIP Daywalker, Ein Ausflug hinter Gittern, Wut, Ich mag dieses Leben nicht mehr


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung